10.05.2011

Angebot ausgeschlagen

Demags größter Einzelaktionär, Cevian Capital, hat das Angebot von Terex in Höhe von 41,75 Dollar pro Aktie als komplett inadäquat abgetan.

Das schwedische Unternehmen hält rund zehn Prozent der Aktien der Demag Cranes AG und hat einen Sitz im Aufsichtsrat. Die Verantwortlichen von Cevian Capital halten sich auch die Option offen, ihre Anteile in der Zukunft zu erhöhen. Der Erwerb eine Sperrminorität ist aber nicht geplant.

In einer Stellungnahme wird seitens Cevian erklärt, dass es eine Strategie der industriellen Wertsteigerung ausübt und von der Innovation und technologischen Führung der Demag-Gruppe überzeugt ist. Daher wird an den anhaltenden Erfolg seiner beiden Marken Demag und Gottwald fest geglaubt.

Zudem wurde erklärt, dass die gegenwärtige Werteinschätzung nicht den aktuellen Marktwert von Demag Cranes reflektiere.

Jens Tischendorf von Cevian Capital und verantwortlich für die Deutschland-Geschäfte ergänzt: „Das Management von Demag Cranes reagierte schnell und entschlossen auf die Wirtschafts- und Finanzkrise und legte die Grundsteine für das Stärken der Wettbewerbsfähigkeit der Firma. Wir sind überzeugt, dass der Verwaltungsrat auf dem richtigen Weg ist.“


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK