12.12.2012

Auftritt Palazzani

Das Bolschoi-Theater in Moskau, 1776 gegründet, geht neue Wege: Das renommierteste und wichtigste Schauspielhaus für Oper und Ballett in Russland hat sich für Werkstatt und Lager eine Palazzani-Raupenarbeitsbühne TSJ 23 /C Eco zugelegt. Die Bühne verfügt über ein Power-Pack, das sowohl Batteriebetrieb als auch Anschluss übers 220-Volt-Stromnetz ermöglicht. Damit ist sie die erste ihres Typs in Russlands.
Die Holzböden verlangten nach einer Arbeitsbühne mit geringem Bodendruck

Zustande kam der Kauf über den russischen Händler Ltech in Folge einer Ausschreibung, bei der die Palazzani-Bühne mit ihren Leistungsdaten, ihrem Preis und ihrer kurzen Lieferzeit überzeugen konnte. Schon einmal konnte Ltech dem Bolschoi-Theater eine Arbeitsbühne verkaufen, und zwar eine Snorkel-Mastbühne MB26J. Das war 2011.
Bühne für Bühne: Palazzanis Raupe im Bolschoi-Theater, Moskau

Wichtigste Parameter der Neuanschaffung waren ein geringer Bodendruck, 23 Meter Arbeitshöhe, die Kombination aus Batterie- und 220-Volt-Betrieb sowie kompakte Abmaße. Denn auch durch bestimmte Türgrößen muss die Bühne passen. Versteht sich von selbst, dass ein geringer Wenderadius und nicht-markierende Reifen ebnso gefordert waren.

Zum Einsatz kommen wird die Raupenbühne in den 23 Meter hohen Werkstätten des Theaters wie auch außerhalb, im Freien. Die Werkstätten haben Holzböden, daher das Augenmerk auf den Bodendruck. Auch zu Arbeiten an den Teleclimbern, den Deckenkletterern, an der Beleuchtung und Deko sowie zum Bühnenbildauf- und -abbau wird die Palazzani-Maschine eingesetzt.


Kommentare