16.11.2015

Knapper als knapp

Der Wettbewerb Austria‘s Leading Companies 2015 ging so knapp aus wie noch nie in seiner 17-jährigen Geschichte: Mit hauchdünnem Vorsprung lag am Ende die Firma Skidata vorne, Hersteller von Zutrittslösungen für Parkhäuser, Bergbahnen und Stadien. Noch nicht einmal ein Pünktchen betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten, die Ascendum Baumaschinen Österreich.
(v.l.) Präsident WK Salzburg Konrad Steindl, Leiter Pressestelle Alexander Klaus, Geschäftsführer Karl Heinz Bohl, Prokurist Ascendum Reinhard Schachl und Landesdirektor Donau Vienna Insurance Kurt Resl

Noch nie war die Auswertung wie gesagt dermaßen knapp ausgefallen: Bei der neutralen Auswertung der letzten drei Jahre durch KSV1860, Price waterhouse Coopers Österreich und TÜV wurden so verschiedene Bereiche wie Bonität, Eigenkapital, Sicherheitsdenken und ähnliches bewertet. Skidata fuhr mit 39,77 Punkten den Sieg ein, ganz dicht gefolgt von Ascendum mit 40,05 Punkten auf Platz 2. Den dritten Rang belegte der Salzburg Airport mit 41,21 Punkten.
Die Urkunde

Ascendum Baumaschinen Österreich beschäftigt 145 Mitarbeiter und ist Generalimporteur von Baumaschinen der Marke Volvo. Im Vorjahr erwirtschaftete das Unternehmen mit Sitz in Bergheim einen Umsatz von 70 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK