03.06.2016

Palfingers Personensicherung prämiert

Auf der IFAT in München ist erstmals der Innovationspreis des Verbands der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeug-Industrie e.V., VAK, vergeben worden, und zwar in zwei Kategorien.

In der Kategorie Baugruppe/Komponente/Steuerungstechnik hat Palfinger den Preis abgeräumt für seinen neuen Personensicherungsmodus (Fall Protection Mode, FPM) am Ladekran. In der Kategorie Fahrzeug/Gerät wurde der MAN TGM 13.250 mit Wechselaufbau ausgezeichnet: einsetzbar sowohl im Winterdienst als auch im Sommer als Kehrmaschine.

Der Verband VAK will mit dem Innovationspreis das Image der Recyclings- und Entsorgungsbranche stärken und ins rechte Licht rücken. Deshalb wurden auf der IFAT Innovationen rund um Umweltschutz, Effizienz und Sicherheit prämiert.
Andreas Treml (Mitte) nimmt den Preis für Palfinger entgegen

Bei der Preis wurde übergeben durch Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, und Thomas Moucka, Vorsitzender des VAK. Andreas Treml, Vertriebsleiter für Palfinger-Ladekrane in Deutschland, freute sich über die Auszeichnung durch die unabhängigen Experten.

Mit dem Personensicherungsmodus kann dem Hersteller zufolge die „bestimmungsgemäße Verwendung“ der Ladekrane um einen weiteren wichtigen Punkt erweitert werden, der den Bedienern im Arbeitsalltag neue Möglichkeiten eröffnet und zusätzliche Sicherheit bietet. Palfinger ermöglicht als einziger Anbieter eine Personensicherung mit dem Ladekran.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK