16.05.2019

Überspannende Aufgabe

Mit einem Hub ist alles weg: In Nordfrankreich hat der Kranvermieter Cantiniau Levage einen 34 Tonnen schweren Autobahnübergang in einem Hub demontiert. Der Tadano ATF 400G-6, gesteuert von einem erfahrenem Kranfahrer und unterstützt von einem eingespielten Team, sorgte dafür, dass die spannende Aufgabe reibungslos in einem Nachteinsatz erledigt werden konnte. Wobei: Auch wenn das Rüsten, speziell das Anbringen der 96 Tonnen Gegengewichte am Kran, in wenigen Stunden erledigt war – die Bedingungen waren alles andere als ideal.
Das Gegengewicht wird gerüstet

Zum einen war die Sicht schlecht, zum anderen blies ein heftiger Wind, der die Arbeiten verlangsamte. Die 1970 erbaute Brücke – 35 Meter lang, fünf Meter breit, fünf Meter hoch – wurde mittels eines 4-fach eingescherten Doppelhakens und ausreichend auseinander angeschlagener Befestigungen erfasst, um Pendelbewegungen der Last entgegenzuwirken. Dank Lift Adjuster blieb während des Einsatzes der Arbeitsradius konstant, und der Übergang wurde angehoben, ohne nach vorn auszuschlagen.
Der ATF 400G-6 kurz vor dem Hub

So musste Kranfahrer Karim Idjouadjene nicht ständig auf die Instrumente starren, um den Radius im Blick zu behalten. Die maximale Hubhöhe belief sich auf 20 Meter, der Ausleger war auf 35,5 Meter teleskopiert, und der Hub an sich dauerte nur 15 Minuten. Am Ende war die Brücke am Boden – das Team obenauf.

Der 400-Tonner ist Ende 2018 an Cantiniau Levage ausgeliefert worden und das neue Flaggschiff des Unternehmens. Sein Einsatzspektrum in dieser Zeit umfasst bisher den Auf- und Abbau von Kunstwerken, das Setzen von Schornsteinen an Industriestandorten, die Montage von Antennen in Windparks und das Anbringen von Glasfaser-Ummantelungen, um nur einige zu nennen.
Mit 96 Tonnen Gegengewicht wurde der Hub durchgeführt; möglich wären bis zu 136 Tonnen


Hintergrund
Das Unternehmen Cantiniau Levage, 1975 mit nur einer Maschine gegründet, hat seinen Firmensitz in Feignies im Nordosten Frankreichs, nahe der Grenze zu Belgien, und beschäftigt 23 Mitarbeiter. Die Firma betreibt rund ein Dutzend Krane und 30 Maschinen insgesamt – von sieben bis 400 Tonnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK