27.05.2019

HBV stockt auf

Anfang des Jahres erhielt das familiengeführte Vermietunternehmen HBV Hydraulikbühnen Verleih mit Sitz im emsländischen Spelle in Nordwestdeutschland vom Genie-Händler BSI aus Dortmund drei Genie Xtra Capacity-Teleskoparbeitsbühnen (XC) geliefert. Mit dualem Arbeitsdiagramm von 300 Kilogramm uneingeschränkt und 454 Kilogramm eingeschränkt wuppen diese XC-Bühnen doppelt so viel wie ihre Vorgängermodelle. Die neue Lieferung – deren Arbeitshöhe sich auf insgesamt 105 Meter addiert – umfasst die 28-Meter-Bühne S-85 XC, das 34-Meter-Modell S-105 XC und die 43-Meter-Teleskoparbeitsbühne SX-135 XC.

Aufgrund wachsender Nachfrage nach Geräten mit einer höheren Nutzlast begann das Unternehmen vor fünf Jahren, den Fuhrpark auf maximale Traglast auszurichten. Bei jeder Neuanschaffung ist bzw. war daher insbesondere die höchste am Markt verfügbare Tragfähigkeit relevant.
Sven-Meyland Nielsen (l.) und Frank Sommer

Frank Sommer, Geschäftsleiter von HBV, über die Hintergründe der Neuanschaffung: „Unser Ziel ist es, eine große Auswahl an Arbeitsbühnen jeder Arbeitshöhenklasse anzubieten. Genie ist eine starke Marke, die 80 Prozent unseres Großgerätebereichs ausmacht. Die Ergänzung unseres Mietfuhrparks durch diese drei XC-Bühnen folgt ganz unserer auf Traglast optimierten Strategie.“ Hohe Traglast als tragfähiges Geschäftsmodell also.

„Zu unseren Kunden zählen seit vielen Jahren die Produktionsgesellschaften der Filmbranche. Hierbei spielen die persönlichen Kontakte und unsere starke Flexibilität eine große Rolle. So sind wir bei vielen Produktionen dabei, insbesondere wenn im Emsland, Münsterland und Ruhrgebiet gedreht wird. In dieser Branche sind 300 Kilogramm Traglast für Filmausrüstung, Kamera und Beleuchtung meist absolut notwendig“, erläutert Sommer.

Er fährt fort: „Die maximale Tragfähigkeit der XC-Modelle von 454 Kilogramm ist gut, aber die 300 Kilogramm über den gesamten Arbeitsbereich sind für die Filmindustrie, in der Produktivität und Geschwindigkeit im Vordergrund stehen, optimal. Neben der schnellen Arbeitsgeschwindigkeit überzeugt Kamera- und Beleuchtungsteams auch, dass die feinfühlige Steuerung, Präzision und kompakten Abmessungen unserer XC-Bühnen ihre Arbeit erheblich erleichtern. Jetzt, wo sie unsere neuen Modelle ausprobiert haben, wollen sie kaum noch mit einem anderen Modell arbeiten. Wir erleben immer häufiger das Motto: ‚Einmal XC, immer XC.‘

Kommentare