05.09.2019

Noch ein MK 140 für Scholpp

Der Stuttgarter Kranvermieter Scholpp hat einen weiteren – seinen zweiten – Liebherr-Mobilbaukran MK 140 übernommen und erweitert damit seinen über 70 Geräte großen Fuhrpark. Die Übergabe fand auf dem Werksgelände des Kranherstellers in Biberach statt.

Bereits wenige Wochen nach der Übergabe hat der Mobilbaukran seine ersten Einsätze hinter sich: Bei einer Klinik in Heidenheim beispielsweise tauschte er Klimageräte aus. Diese wogen rund anderthalb Tonnen und mussten 53 Meter weit in eine schmale Dachöffnung eingehoben werden. Dank des Feinpositioniermodus Micromove konnte der Kranfahrer die Klimageräte per Funkfernsteuerung millimetergenau positionieren – und hatte stets gute Sicht auf die Last.
Scholpps MK 140 tauscht Klimageräte in Heidenheimer Klinik aus

Jan Meißner, Regionalleiter Rhein-Neckar und Prokurist, hat bereits gute Erfahrungen mit dem ersten Kran gemacht, der sowohl im Wippmodus als auch im Katzfahrmodus betrieben werden kann: „Der MK 140 hat sich für uns in vielerlei Hinsicht bewährt: Er ist kompakt, leistungsstark, flexibel, unkompliziert aufzubauen und so bedienerfreundlich wie kaum ein anderer Kran. Zudem arbeitet er ausgesprochen schnell“, so Meißner.

Scholpp Kran & Transport wurde 1956 gegründet und beschäftigt rund 175 Mitarbeiter/innen.
Jan Meißner von Scholpp, Christian Frewer von Liebherr mit Mathias Schoone und Daniel Hentschel von Scholpp (v.l.)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK