10.09.2019

ATF 100G-4 montiert Güllesilo

Jandt mit neuem 100-Tonner von Tadano: Ins Münsterland, nahe der Stadt Oelde, hatte die Jandt Kranvermietung ihren neuen ATF 100G-4 auf einen Zwei-Tages-Einsatz zum Bau eines Güllesilos entsandt. Es ist der zweite All-Terrain von Tadano in der insgesamt 22 Krane umfassenden Flotte der Firma, die ihren Hauptsitz in Bielefeld hat.

25 der 30 Jandt-Mitarbeiter sind Fahrer. Einer davon ist Tim Heck. Er soll Betonteile vorsichtig in die Vertikale bringen und positionsgenau absetzen. Die insgesamt 52 Teile, jedes 4,5 Tonnen schwer, ergeben zusammengesetzt die kreisförmige Mauer des Güllesilos. Sie wurde in zwei Tagen errichtet, 26 Betonteile pro Tag. „Beim 100er liegt keine Achse vor den Abstützträgern. So können wir gerade im unebenen Gelände oder an steilen Hängen die Abstützträger schneller und sicherer händisch unterfüttern. Das spart extrem Zeit,“ erläutert Tim Heck.
Erster Tag des Einsatzes, ca. ein Drittel der Betonelemente sind verbaut

Jandt hat sich beim Kauf des All-Terrain-Krans für die Option zwei Winden entschieden. Das macht sich bereits bei diesem Einsatz bezahlt: Jedes der schweren Betonteile ließ sich optimal drehen und wenden. Und es ließ sich ohne Kontakt einer Kante mit dem Boden aus der Waagerechten in die Senkrechte bewegen. Jeder Hub dauerte rund zehn Minuten. Und wurde mit einem Gegengewicht von 19,6 Tonnen, einer Mastlänge von 33 Metern plus 1,60 Meter für die Schwerlastspitze sowie einer Hubhöhe von 38,1 Metern ausgeführt.
Zentimetergenau fügt Kranfahrer Tim Heck Teil an Teil

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK