02.01.2007

Kalmar erwirbt CVS Ferrari

Der zur Cargotac-Gruppe gehörende Containerhandling-Spezialist Kalmar Industries übernimmt das italienische Familienunternehmen CVS Ferrari.

CVS fertigte ursprünglich Kranwagen, hat sich aber nach dem Erwerb des Rechstacker-Herstellers Belotti 2002 auf Container-Handling-Lösungen spezialisiert. CVS Ferrari setzt rund 85 Millionen Euro um und beschäftigt 305 Mitarbeiter. Kalmar hingegen kommt auf einen Umsatz von etwa 1,15 Milliarden Euro und 3400 Beschäftigte.

Ein Reachstacker von Ferrari


Kalmar zufolge soll CVS als solches innerhalb von Kalmar fortbestehen. Die Firma CVS wurde 1973 gegründet und sitzt in Roveleto di Cadeo bei Piacenza in Norditalien. CVS betreibt zwei Montagewerke und zwölf Fertigungsstätten für Kleinteile und erreicht so einen hohen Anteil vertikaler Integration.

Ein Reachstacker von Kalmar


Beide Unternehmen kamen 2004 miteinander in Kontakt, als CVS den Kalmar-Händler für Italien, Papalini, erwarb. Dieser Geschäftszweig wurde in CVS umgetauft und war zuständig für Verkauf, Support und auch Vermietung der Produkte aus der CVS-Ferrari-Gruppe.

Christer Granskog


Christer Granskog, Präsident von Kalmar, sagte: “Wir freuen uns über diese Übereinkunft, welche Kalmars Position stärkt. Wir glauben, dass die Synergien mit unseren jetzigen Geschäften die Wettbewerbsfähigkeit von CVS Ferrari weiter erhöhen werden.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK