05.02.2020

80 Liebherr-Krane in zwei Jahren

Gut zugeschlagen: Die Unternehmensgruppe Ulferts & Wittrock erhält dieses Jahr 40 neue Liebherr-Mobilkrane, nachdem sie bereits im vergangenen Jahr ebenfalls 40 Exemplare beim schwäbischen Hersteller bestellt hat. Macht 80 Krane innerhalb von zwei Jahren. Ulferts & Wittrock betreibt nach eigenen Angaben knapp 200 Mobilkrane.

Die Lieferungen reichen vom zweiachsigen LTM 1030-2.1 über LTC-Kompaktkrane und LTF-Aufbaukrane bis zu den neuen Fünfachsern LTM 1230-5.1 und LTM 1250-5.1. Für Ulferts & Wittrock war „wirtschaftliche Mobilität“ ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Krantypen. So hat man sich beispielsweise für eine größere Anzahl von LTM 1070-4.2 und LTM 1090-4.2 mit 70 und 90 Tonnen Traglast entschieden. Mehrere LTF 1060-4.1 wurden ebenfalls geordert.

Marcus Wittrock, geschäftsführender Gesellschafter, erklärt: „Den LTC 1050-3.1 können wir optimal für die Arbeit in Industriehallen und auch im beengten innerstädtischen Bereich einsetzen. Für all diese Geräte haben wir die Liftkabine bestellt, die für den Kranfahrer eine bessere Übersicht auf die Montagesituation und damit mehr Sicherheit bietet“.
Ulferts & Wittrock haben seit 2019 insgesamt 80 Krane bei Liebherr bestellt

„Bei Liebherr fühlen wir uns gut aufgehoben. Die Krane sind innovativ und haben eine hohe Wertbeständigkeit“, ergänzt Temmo Niekamp, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter.

Ulferts & Wittrock wurde 1989 in Oldenburg gegründet und startete damals mit fünf Mobilkranen. Mit dem Aufkommen der Montage von Windkraftanlagen wuchs das Unternehmen stetig weiter. Heute verfügt Ulferts & Wittrock über Autokrane von 30 bis 600 Tonnen Tragkraft, Raupenkrane von 130 bis 650 Tonnen Tragkraft, Mobilbaukrane, Arbeitsbühnen und Teleskopstapler sowie diverse Schwerlast-LKW.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK