19.03.2020

Erste Snorkel 2100 übergeben

Das kanadische Unternehmen Mortier en Trémie ABL hat die erste Snorkel 2100SJ-Teleskopbühne bestellt. Die ersten beiden Exemplare außerhalb Nordamerikas hingegen gehen an das britische Unternehmen Hire Safe Solutions.
Alcide und Louis Leblanc von Mortier en Trémie ABL besiegeln den Vertrag über den Kauf der ersten Snorkel 2100SJ mit Don Ahern (v.l.)

Die 2100SJ bietet eine maximale Arbeitshöhe von 65,8 Metern und eine Reichweite von bis zu 33,5 Metern. Die uneingeschränkte Korblast liegt bei 300 Kilogramm, die maximale bei 454 Kilogramm. Damit sind noch knapp 30 Meter Reichweite und eine Arbeitshöhe von 60,5 Metern drin, wenn der Teleskop-Jib eingefahren ist. Bei maximal 64 Metern kann die Bühne noch verfahren werden.
Gerard Jennings von Hire Safe Solutions nimmt den neuen Megaboom unter die Lupe

Er interessiert sich ernsthaft für die Neuheit

Das erste Exemplar wurde von einem kanadischen Unternehmen bestellt, und die Einheiten Nr. 2 und 3 sind für Hire Safe Solutions reserviert. Gerard Jennings von Hire Safe Solutions verbrachte etwa eine halbe Stunde damit, die neuen Maschinen und ihre Funktionen kennenzulernen, und begann dann sofort mit Gesprächen über einen Kauf von zwei Maschinen. Kurz darauf war das Ganze eingetütet.
Man ist sich handelseinig!

Hire Safe operiert von zwei Standorten aus – Leamington Spa und Newton-le-Willows in der Nähe von Haydock – und betreibt eine Flotte von rund 400 Einheiten, darunter eine große Anzahl großer, schwerer Scherenbühnen und großer Boomlifte.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK