25.03.2020

Göhl gönnt sich Grove

Bereits im August letzten Jahres hat das oberfränkische Bauunternehmen Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau seinen neuen Grove GMK4090 übernommen. Seitdem sei der 90-Tonner nahezu pausenlos auf den Baustellen des Unternehmens im Einsatz gewesen, berichtet das Unternehmen.

Der 2017 neu vorgestellte AT-Kran mit 51-Meter-Hauptausleger und maximal 18,3 Tonnen Ballast ist als Taxikran entwickelt worden, der schnell zur nächsten Baustelle fahren und an einem Tag mehrere Einsätze an verschiedenen Orten absolvieren kann. Einer der ersten Einsätze des Neuzugangs war die Anbringung von Dachelementen auf einer Baustelle in Mainleus Nord bei Kulmbach.

Die Firma Bernhard Göhl Hoch- und Tiefbau ist einer der wenigen Anbieter von Mauerwerk-Fertigteilen am Markt. „Bei uns werden Wandelemente aus Ziegel- oder Kalksandstein mittels hocheffizienter Maschinentechnik im eigenen Produktionswerk hergestellt, zum Einsatzort transportiert und montiert“, erklärt Geschäftsführer Josef Fugmann.
Übergabe des Grove GMK4090 an die Firma Göhl

„20 Jahre haben wir mit einem 70 Tonnen AT-Kran gearbeitet, jedoch erfordern unsere Baustellen heute einen Kran mit deutlich größerer Tragfähigkeit und gleichzeitig sehr kompakten Abmessungen. Wir haben uns daher die Zeit genommen, den Markt zu sichten und – gemeinsam mit unseren Kranfahrern – alle in Frage kommenden Geräte intensiv zu testen. Ohne die fachkundige Meinung unserer Fahrer wird bei uns im Hause kein Großgerät angeschafft.“

Bei einem Werksbesuch in Wilhelmshaven vor einem Jahr konnte sich die Baufirma von den Qualitäten des GMK4090 vor Ort überzeugen. Kranfahrer Walter Deuerling berichtet: „Der Kran ist für mich mein Arbeitsplatz für viele Jahre. Grove hat mich unter anderem durch die qualitativ sehr hochwertige Verarbeitung und die außerordentlich gute Lackqualität überzeugt.“ Doch noch etwas anderes hat es Deuerling angetan – ein besonderes Detail: „Die leichten, hochglanzpolierten Alufelgen sind definitiv ein Highlight.“
Einer der ersten Einsätze galt dem Einheben von Dachelementen

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK