08.04.2020

Stärkster Liebherr-Kran fast fertig montiert

Heavy Lift Crane HLC 295000 erreicht nächsten Meilenstein: Mit dem Liebherr-Portalkran im Rostocker Hafen, dem TCC 78000 mit 1.600 Tonnen Traglast, wurde kürzlich der 145 Meter lange Ausleger des neuen Schwerlastkrans auf dem Spezialschiff Orion installiert.

Der HLC 295000 prunkt mit einer Hubleistung von bis zu 5.000 Tonnen bei einer Ausladung von 35 Metern und einer maximalen Hubhöhe von 175 Metern über dem Deck der Orion. Ebenso kann der Kran 1.500 Tonnen auf 70 Meter oder 200 Tonnen auf 151 Meter mit seinem Heavy-Duty-Jib heben.
Der TCC 78000 war unverzichtbar für Montage und Installation des 145-Meter-Auslegers

Nun wurde mit Hilfe des TCC 78000 die Drehbühne, der A-Bock und der Ausleger des HLC 295000 auf das Spezialschiff gehoben und montiert. „Der Ausleger war das letzte große Konstruktionselement des Schwerlastkrans, das auf die Orion gehoben werden musste“, erklärt Sales Project Manager Robert Pitschmann. „Wenn die letzten Montagearbeiten abgeschlossen sind, freuen wir uns schon sehr darauf, den HLC 295000 bei seinem ersten Einsatz im Moray East-Windpark in Schottland in Aktion zu sehen.“
Am frühen Morgen wurde das Anheben des faltbaren A-Bocks umgesetzt: Das Umklappen ist ein innovativer Mechanismus, der die Gesamthöhe des Schiffes reduziert, sodass es unter Brücken hindurchfahren kann

„Wir blicken mit vollem Stolz auf den ersten Kran dieser Dimension, der in unserem Werk entwickelt, gefertigt und direkt an der Kaikante installiert wurde“, sagt Leopold Berthold, Geschäftsführer von Liebherr Rostock. „Nur durch die Einsatzbereitschaft und die jahrelange Erfahrung der beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verliefen die anspruchsvollen Montageprozesse so reibungslos.“

Die Orion, die sich im Besitz der belgischen DEME-Gruppe befindet, verfügt über Dual-Fuel-Motoren und kann mit LNG-Flüssigerdgas betrieben werden. Mit dem HLC 295000 an Bord sowie einer vergrößerten Deckfläche bietet das Schiff eine einzigartige Kombination aus Hebefunktionalität und Ladekapazität.
Hub der gigantischen oberen Drehsäule

Kommentare