07.05.2020

Neuer Finanzchef bei Boels

Boels hat Jan Piet Valk zum neuen CFO ernannt. Als neuer Finanzchef obliegt ihm auch das Thema Akquisition und Eingliederung sowie Immobilien. Valk wird auch Mitglied des strategischen Vorstands sein. Seit der Übernahme von Cramo umfasst die Gruppe mehr als 7.000 Mitarbeiter in 17 Ländern. Valk kommt von Teleplan, wo er seit 2011 CFO war. Davor hatte er eine ähnliche Funktion bei Logica Benelux – jetzt Teil von CGI – inne.
Jan Piet Valk

Valk begann seine berufliche Laufbahn als Fotograf, kam aber 1991 in die Finanzabteilung des Luftfahrtkonzerns Fokker und wechselte 1996 zu EnerTel, um sein erstes Engagement als Chief Financial Officer zu übernehmen. Im Jahr 1999 wechselte er in eine ähnliche Rolle bei der Firma Ipulsys, aus der dann Mannesmann Ipulsys wurde.

Drei Jahre später nahm er eine Stelle im Finanzbereich der IT-Abteilung des Ölgiganten Shell an und stieg innerhalb des Konzerns in den nächsten etwa sechs Jahren zum General Manager Finanzen, Globales Marketing, Strategie, Vertriebsmärkte und Joint Ventures mit Sitz in London auf. Er verließ das Unternehmen 2009 wegen der Stelle bei Logica.

Pierre Boels, Geschäftsführer von Boels, meint über Valk: „Mit Jan Piet haben wir jemanden gefunden, der uns bei der weiteren Professionalisierung unseres Unternehmens unterstützen kann. Es gibt mehrere komplexe Themen, bei denen Jan Piet mit seiner Erfahrung, seinem Fachwissen und seiner Mentalität zweifellos von großem Wert sein wird.“

Valk betont: „Ich bin sehr froh und fühle mich geehrt, das Boels-Team in dieser Position zu verstärken und diese Verantwortung zu übernehmen. Natürlich habe ich mir einen anderen Start vorgestellt. Das Coronavirus hält mich davon ab, die verschiedenen Abteilungen von Boels und meine neuen Kollegen in den Depots zu besuchen. Gleichzeitig kann ich meine Erfahrung sofort nutzen, um Lösungen für die Probleme zu finden, mit denen wir derzeit konfrontiert sind. Zusammen mit dem Vorstand und dem gesamten Team arbeiten wir sehr hart daran. Und das fühlt sich gut an. Die äußeren Veränderungen, mit denen wir jetzt konfrontiert sind, sind umfangreich und komplex. Wie wir mit ihnen gemeinsam, als `ein Boels´, umgehen, wird darüber entscheiden, wie wir daraus hervorgehen werden. Das gilt nicht nur für uns als Unternehmen, sondern für jeden einzelnen von uns.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK