03.08.2020

Kranunfall fordert elf Menschenleben

Ein 70 Tonnen schwerer Kran ist am Samstagmorgen auf der indischen Werft „Hindustan Shipyard“ in der Millionenstadt Visakhapatnam eingestürzt. Berichten zufolge sind dabei elf Menschen ums Leben gekommen.

Der schienengebundene Hafenkran, gefertigt im indischen Mumbai bei der Firma Anupam Crane Company, wurde gerade einem Lasttest unterzogen, als er kollabierte. Der Kran sei mir nichts, dir nichts eingestürzt. Zehn Leute, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Kran befanden, sind dabei gestorben. Die Identität des elften Todesopfers war zunächst unklar. Der Ministerpräsident des Bundesstaates Andhra Pradesh reiste an, um sich einen Eindruck von der Szenerie vor Ort zu verschaffen und sein Beileid zu bekunden.

Die Werft ist nun auf der Suche nach der Unfallursache. Ein möglicher Tatbestand wäre Fahrlässigkeit in Zusammenhang mit der Lastprüfung.

Der Moment, in dem der Kran kippt:

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK