20.12.2021

Alfa Lift macht den Anfang

Jetzt ist es soweit: Zehn Monate nach ihrer Erstvorstellung ist die erste neue Jibbi U-1570 EVO im deutschsprachigen Raum ausgeliefert worden. Die 15-Meter-Teleraupenbühnen stammt von Almac aus Italien.

Nachdem nun alle Abnahmen und internen Tests durch den deutschen Generalimporteur Sahalift positiv absolviert wurden, gehe es nun an die Vermarktung, so das Unternehmen, das über ein enorm großes Interesse an der neuen Raupenbühne bereits im Vorfeld berichtet.

Die erste Jibbi 1570 EVO geht an das System-Lift-Mitglied Alfa Lift, ein Vermietunternehmen aus Hochkirch in der Oberlausitz. Sie bietet 15 Meter Arbeitshöhe.

Eine der wichtigsten Besonderheiten bei der Maschine ist das geringe Eigengewicht mit nur 2.850 Kilogramm, was den Transport der Bühne auf einem 3,5-Tonnen-Anhänger ermöglicht, sodass sie flexibler eingesetzt werden kann. Möglich macht dies das aus hochvergütetem Aluminium gefertigte Teleskop- und Korbarmsystem aus dem Hause Multitel, welches bereits bei den LKW-Arbeitsbühnen des italienischen Herstellers zum Einsatz kommt. Almac lässt sich das System in modifizierter Form liefern und ergänzt dadurch seine Produktreihe in der Klasse.
Die erste Jibbi U-1570 EVO in Deutschland geht an Alfa Lift

Die Korblast liegt bei 250 Kilogramm. Das Fahrwerk lässt sich in vier Stufen verstellen, und wie bei Almac üblich verfügt die Jibbi 1570 EVO über einen selbstnivellierende Niveauausgleich bis +/- 15 Grad. Die versammelten Features in dieser Kombination waren für den Kauf dieser Bühne ausschlaggebend, heißt es.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK