20.01.2022

Dritte 104-Meter-Bronto für Jalo & Jalo

Das finnische Vermietunternehmen Jalo & Jalo hat eine frisch überarbeitete 104-Meter-LKW-Arbeitsbühne vom Typ Bronto S104HLA übernommen.

Die neue Maschine bietet eine Reichweite von bis zu 33 Metern bei einer Übergriffhöhe von 17 Metern, während die maximale Übergriffhöhe 64 Meter bei einer Reichweite von 25 Metern beträgt. Das Gerät ist mit einem ausfahrbaren Arbeitskorb ausgestattet, der die Plattform hydraulisch von 2,40 auf 3,70 Meter erweitert. Die maximale Korblast beträgt 600 Kilogramm, die für den größten Teil des Arbeitsbereichs zur Verfügung steht; und zwar für alle Bereiche bis auf die letzten zwei Meter Ausladung. Zu den weiteren Optionen gehören Hydraulik- und Wasseranschlüsse im Korb, eine Materialwinde, ein Generator und ein Notstromsystem.
Sami Jalo mit der überarbeiteten Bronto S104HLA

Die S104HLA ist auf einem sechsachsigen Volvo 12x4/8-Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 63,5 Tonnen und Achslasten von unter 12 Tonnen aufgebaut. Ein Vorteil beispielsweise in Schweden, denn so entfällt das sonst notwendige Begleitfahrzeug. Im Gegensatz zu den älteren S104 musste die Fahrerkabine nicht vor der Vorderachse abgesenkt werden, wodurch sich der Auffahrwinkel verringerte. Die älteren Einheiten waren außerdem zu schwer für die norwegischen Straßen.
Bei den älteren Bronto S104HLAs war das Fahrerhaus abgesenkt und nach vorne versetzt

Das in Turku ansässige Unternehmen Jalo & Jalo betreibt fünf Standorte in Finnland und einen in Stockholm, Schweden, nach der Übernahme von Stockholms Höjdliftar (SHL) im Jahr 2020. Die Flotte von mehr als 60 LKW-Hubarbeitsbühnen umfasst vier 90 Meter Bronto S90HLA und drei 104 Bronto S104HLA, darunter dieses neue Modell. Die großen LKW-Bühnen sind in ganz Skandinavien im Einsatz.

Hauptgeschäftsführer Sami Jalo sagt: „Wir haben im Moment sehr viel zu tun. Alle unsere derzeitigen Arbeitsbühnen sind im Einsatz, und wir stellen gerade elf neue Mitarbeiter ein. Die S104HLA wird uns nicht nur in Windparks, sondern auch bei Fassadenarbeiten und auf Baustellen helfen.“ Und zwar umgehend, wie Jalo erläutert: „Das neue Gerät kommt sofort zum Einsatz. Es wird zunächst auf einer großen Baustelle in Finnland eingesetzt und dann nach Schweden gebracht, um dort unseren Kundenstamm über unsere lokale Niederlassung Svenska Höjdliftare weiter zu bedienen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK