13.05.2022

„CroSStab“ nun für Effer 1000 verfügbar

Das patentierte „CroSStab“-Stützbeinsystem ist jetzt auch für den Ladekran Effer 1000 von Hiab zu haben. Das System, von Effer entwickelt und 2010 auf den Markt gekommen, erhöht die vertikale Hubkapazität und verbessert die Einsatzmöglichkeiten auf engstem Raum. Ab Juli 2022 kann es als Zusatzausstattung für Effer-1000-Ladekrane mitbestellt werden.

„Der Effer 1000 ist auf die hohen Anforderungen im Baugewerbe sowie in der Vermietungs- und Servicebranche ausgelegt. Mit dem CroSStab-Stützbeinsystem können Kunden den Effer 1000 für komplexe Hebearbeiten in eng bebauten Ballungs- und urbanen Räumen einsetzen. Außerdem erhöht das System die vertikale Hubkapazität des Krans“, so Giampaolo Chiffi, Global Product Manager für das Super Heavy-Segment von Hiab.

Das System besteht aus zwei Stützbeinen, die sich in einem Winkel nach vorn öffnen. Das linke Stützbein kann in einem Öffnungswinkel von bis zu 123 Grad aufgestellt werden, was den Stabilisierungsbereich im vorderen Teil des LKW vergrößert.

Wird das System in der herkömmlichen, senkrechten Position verwendet, so ergibt sich dank des auf 4,5 Meter verlängerten linken Stützbeins eine höhere Stabilität. Dies ist besonders bei Hebearbeiten von Vorteil, die eine große horizontale Reichweite erfordern. Darüber hinaus ermöglicht CroSStab das Heben von Lasten vor dem LKW auch ohne zusätzliche vordere Stützen.
Der Effer 1000 mit dem „CroSStab“-Stützsystem

Der Effer 1000 kam 2021 auf den Markt. Er ist der erste 90-mt-Ladekran mit neun Ausschüben und sechs Jib-Ausschubarmen. Mit einem Gewicht von lediglich 9.500 Kilogramm erzielt der Kran eine Leistung wie sonst nur größere Krane.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK