11.10.2022

Doppeljubiläum für Rothlehner und GSR

Meilensteine: Der italienische Arbeitsbühnenhersteller GSR hat das 9.000ste Gerät in seiner Firmengeschichte produziert. Zugleich hat der deutsche Händler des Unternehmens, die Firma Rothlehner Arbeitsbühnen, ihre 1.500ste GSR-Bühne verkauft. Doppeljubiläum also.

Das heißt: Jede sechste Arbeitsbühne der Italiener wird über den deutschen Partner an Mann und Frau gebracht.

Im Juli kam der 1.500ste Auftrag für eine neue GSR-Hubarbeitsbühne bei Rothlehner ein. Es handelt sich dabei um eine B220TJ Compact auf Mercedes Atego Allradfahrgestell für den kommunalen Einsatz. Die Auslieferung erfolgt im nächsten Jahr.

Mit der Marke GSR bietet Rothlehner ein vollständiges LKW-Bühnen-Produktprogramm. Die Geräte des norditalienischen Herstellers werden seit rund 20 Jahren von Rothlehner in Deutschland wie auch in weiteren europäischen Märkten vertrieben.

Dabei bilden vor allem die 3,5-Tonnen-Fahrzeuge aufgrund der Führerschein-Thematik die Basis für die meisten Vermietflotten. Die Spezialfahrzeuge mit 5, 7,5 oder 18 Tonnen Gesamtgewicht finden bei Vermietern, in der Industrie, im Kommunalbereich und im Galabau ihre Abnehmer. Ausschlaggebend seien hier die vielen Kombinationsmöglichkeiten mit verschiedenen, teils geländegängigen Trägerfahrzeugen und die Möglichkeit, individuelle Kundenwünsche und Sonderlösungen zu realisieren, heißt es seitens Rothlehner.
Beim 1.500sten GSR-Auftrag über Rothlehner handelt es sich um das Modell B220TJ Compact auf Atego Allrad (Beispielbild)


GSR produziert die Seriennummer 9.000
Der kommunale Sektor war auch die Zielgruppe für die erste GSR-Arbeitsbühne. 1980 gingen die ersten 14-Meter-Gelenkarbeitsbühnen an einen staatlichen Energieversorger. Anschließend wurden weitere Kundengruppen wie Endanwender und Vermieter erschlossen.

Auf der bauma im Oktober 2022 wird die Seriennummer 9.000 übrigens ausgestellt, also das neuntausendste Gerät, das von GSR jemals gebaut wurde. Und zwar eine Neuheit auf 3,5 Tonnen.
Die erste LKW-Arbeitsbühne von GSR, die Gelenkarbeitsbühne 12/7A auf einem 3,5-Tonnen-OM-Fahrgestell

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK