30.11.2022

Schmidbauer verstärkt Heavy-Lift-Fuhrpark

Höher, schwerer, weiter: Mit diversen Investitionen auf der bauma 2022 erweitert die Schmidbauer-Gruppe ihren Fuhrpark. Neben einigen Teleskopkranen verstärkt sie ihr Portfolio vor allem im Bereich Heavy Lifting und ordert zudem einen elektrisch angetriebenen Mobilkran. „Auf der Höhe der Zeit sein und gleichzeitig weiter nach vorn schauen“, bringt Geschäftsführer Werner Schmidbauer ein Hauptanliegen der seit drei Generationen familiengeführten Firma auf den Punkt.

Auf der weltgrößten Messe für Baumaschinen und Bergbautechnik in München besiegelte Schmidbauer unter anderem einen Mega-Deal mit Liebherr: zwei neue Raupenkrane, ein LR 11350 und ein LR 1800-1.0, die für die Unterstützung der Energiewende vorgesehen sind, sowie vier Teleskopkrane von 50 bis 110 Tonnen Tragkraft zur Modernisierung des Fuhrparks.
Bei Tadano auf der bauma: Herrmann Setzmüller (Schmidbauer), Hans Asam, Takeshi Motoyama (beide Tadano), Minka St. James, Stefan Schmidbauer, Werner Schmidbauer (alle Schmidbauer), Klaus Kröppel (Tadano), Heiko Gehrlicher (Fricke-Schmidbauer), Michaela Wöhrl (J. Schmidbauer Vermögensverwaltung), Dr. Mitja Schimek (Fricke-Schmidbauer) (v.l.)

Von Tadano bekam Schmidbauer einen Tadano GTC-2000 übergeben – die bisher größte Teleraupe im Fuhrpark mit einer Tragkraft von 200 Tonnen. Der Kran kann mit synthetischem Kraftstoff emissionsarm und damit klima- und umweltfreundlich betrieben werden. Dazu passt der Spierings SK597-AT4 E-Lift, den Schmidbauer ebenso gekauft hat und der am Spierings-Stand ausgestellt war. Der elektrisch angetriebene Mobilkran zählt zur neuesten Generation der mobilen Hydraulik-Turmdrehkrane.

All diese Anschaffungen dienen der stetigen Modernisierung – darunter versteht Schmidbauer zweierlei: „Mit der Zeit gehen heißt für uns nicht nur, einen modernen Fuhrpark aufzufahren, sondern auch bei zukunftsträchtigen Projekten, vor allem solchen, welche die Energiewende vorantreiben, anzupacken.“ Damit visiert Schmidbauer vor allem zukünftige Heavy-Lift-Projekte an.

Weiter konnten sich die Besucher bei der Firma Zandt Cargo einen Eindruck des TAT-B 180 der Tochter Fricke-Schmidbauer verschaffen: ein Tieflader-Anhänger in der Tandem-Variante. Das Schmidbauer-Team war auch zu Besuch bei Palfinger.
Neben den Investitionen und ausgestellten Geräten war Schmidbauer zudem auch am Auf- und Abbau der Messe beteiligt: Im Schnitt waren über vier Wochen lang täglich 18 Geräte vor Ort – an Spitzentagen sogar bis zu 24 Krane mit Traglasten von 40 bis 500 Tonnen.
Fricke-Schmidbauer und Zandt Cargo: Dr. Mitja Schimek von Fricke-Schmidbauer, Liane Höpler von Schmidbauer, Heiko Gehrlicher von Fricke-Schmidbauer und Manfred Zandt von Zandt Cargo (v.l.)

„Um Projekte dieser Größenordnung zu stemmen, braucht man gewaltiges Equipment. Mindestens so wichtig ist intelligentes Engineering für Lösungskonzepte mit Flexibilität. Je schwerer die Komponenten werden, desto schwerer wird es auch, flexibel zu sein. Genau an dieser Stelle sehen wir unser Leistungsplus“, sagt Stefan Schmidbauer, geschäftsführender Gesellschafter und Leiter des Bereichs Heavy Lifting. Neben Projekten in Zusammenhang mit Windkraftanlagen eignen sich die neuen Raupenkrane auch für Schwerlast-Einsätze wie Brücken- und Industriemontagen oder Hafenumschläge sowie Projekte in der Petrochemie-Branche.

„Im Bereich Heavy Lifting müssen Equipment, Engineering und Erfahrung perfekt zusammenspielen“, betont Stefan Schmidbauer. Im Auftrag von Bayernoil transportierte das Unternehmen 2021 zwei riesige Reaktoren mit einem Gesamtgewicht von 880 Tonnen – bis dato wurde in Deutschland noch nie ein größeres Gewicht auf der Straße befördert. Im Einsatz waren bei diesem Rekordunterfangen unter anderem ein Raupenkran CC 8800-1 sowie zwei selbstfahrende SPMTs mit je 2 x 22 Achsen aus dem Schmidbauer-Fuhrpark. Projekte dieser Größenordnung sollen im Rahmen der Unternehmensstrategie und mit Modernisierung und Aufrüstung des Großkran-Fuhrparks zukünftig weiter ausgebaut werden – auch international.
Spierings-Stand mit Schmidbauer-Kran SK597-AT4 E-Lift

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK