03.01.2023

Zehn Spitzenlose für 650-Millionen-Euro-Projekt

Liebherr hat zehn Flat-Top-Turmdrehkrane an GCC für die Arbeiten am Arboretum geliefert, Europas größtem kohlenstoffarmen Bürocampus in Nanterre, am westlichen Stadtrand von Paris, in Frankreich.

Die GCC-Gruppe arbeitet mit ihrem Partner Mathis Timber Construction zusammen, um auf einem neun Hektar großen Gelände an der Seine 126.000 Quadratmeter Bürofläche zu errichten, die sich auf fünf Gebäude verteilen, welche allesamt aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft errichtet werden und über große Glasflächen und ausgedehnte Terrassen verfügen. Die Arbeiten an dem 650 Millionen Euro teuren Projekt sollen in der zweiten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen sein.

GCC verfügt auf der Baustelle über zwei 220 EC-B 10, zwei 250 EC-B 10, einen 250 EC-B 12, zwei 285 EC-B 12, zwei 340 EC-B 12 und einen 370 EC-B 12 mit maximalen Tragfähigkeiten zwischen 10 und 12 Tonnen, Auslegerlängen von 47,5 bis 60 Metern und Hakenhöhen von 41 bis 59 Metern. Die Höhen sind so gewählt, dass Kollisionen der Krane vermieden werden. Ein weiterer 280 EC-H 12 wird beim Bau des Servicecenters zum Einsatz kommen.

Bei den meisten Kranen handelt es sich um fabrikneue Maschinen, die GCC im Rahmen eines Leasingvertrags geliefert wurden, einschließlich eines umfassenden Servicepakets, wobei Liebherr-Grues à Tour für das gesamte Flottenmanagement verantwortlich ist. Sébastien Chalvet von Liebherr Île-de-France sagt: „Leasing bedeutet, dass die Kunden immer von den neuesten Kranen profitieren. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Krane perfekt gewartet werden, um eine maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten, und dass wir unseren Kunden die höchstmöglichen Sicherheitsstandards garantieren können.“

Die Krane sind außerdem mit AMCS-Kollisionsschutzsystemen und Liebherrs LiUP-Kranführeraufzügen ausgestattet. Bauleiter Antonio Silva de Almeida sagt: „Der Einsatz von zehn Kranen auf einer Baustelle erfordert eine präzise Planung für einen effizienten Baustellenbetrieb. Die Obendreherkrane müssen so aufeinander abgestimmt werden, dass sie sich nicht gegenseitig in ihren Hubvorgängen behindern. Wir haben uns aufgrund unserer langjährigen Geschäftsbeziehung für Liebherr-Krane entschieden, die aufgrund ihrer außergewöhnlichen Wirtschaftlichkeit und Sicherheitsstandards ideal für die Durchführung dieses Projekts sind.“
Alle Krane sind mit „LiUP“-Kranführeraufzügen ausgestattet

Zusätzlich zu den Gebäuden werden ein Park, ein Obst- und Gemüsegarten für die Nutzung durch die Campus-Restaurants und zwei renovierte Industriegebäude entstehen. Zu den Maßnahmen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks des Standorts gehören die Wiederverwendung von Materialien, eine bioklimatische Architektur und ein geothermisches System, das bis zu 80 % des Heiz- und Kühlbedarfs decken wird.
Nach seiner Fertigstellung wird der Campus eine neue Grünfläche in Nanterre bilden

Liebherr trennte sich im Jahr 2021 von seinem Vermietgeschäft für Turmdrehkrane in der Region Paris, um sich auf den Verkauf und die Betreuung seiner Krane zu konzentrieren.

Das folgende Video gibt einen guten Überblick über das Projekt.t

Kommentare

Construction_Influencer
Ist das Zufall - oder kommt es mir nur so vor, dass Liebherr in Frankreich aktuell besonders viele Aufträge bekommt und Aktionen macht... Vgl die Artikel zu Grand Paris, Ile-de-France, Französisch gebündelt, Hexagone Services...
In jedem Fall ist das ein toller Schachzug, von den Erfolgen im Heimatland der Krane aus Lyon zu berichten.
Ich find's toll - weiter so! Herzliche Gratulation!

08.01.2023
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK