07.03.2023

100 Prozent Liebherr

Mobilkrane, sortenrein: Das Kran- und Schwertransportunternehmen Heinrich Staas aus Achim bei Bremen modernisiert seinen Fuhrpark mit zwei neuen Liebherr-Mobilkranen. Ein LTM 1070-4.2 und ein LTM 1160-5.2 ersetzen ältere Krane der gleichen Traglastklasse. So weit, so normal.

Das Besondere: Die Staas-Mobilkranflotte besteht nun zu 100 Prozent aus Liebherr-Kranen. Nun hat der Betrieb den letzten Mobilkran, der nicht das Liebherr-Logo trägt, abgegeben und durch einen Liebherr LTM 1070-4.2 ersetzt.

Mit dem neuen LTM 1160-5.2 ersetzt Staas einen älteren Liebherr 160-Tonner. Der LTM 1160-5.2 bietet eine maximale Traglast von 180 Tonnen und ist nun der stärkste Kran in der Flotte des Vermietunternehmens.

Das Familienunternehmen Staas setzt seit seiner Gründung vor mehr als 80 Jahren auf Beständigkeit. Die Fahrzeuge und Maschinen werden regelmäßig gewartet und gepflegt, sodass sie über viele Jahre zuverlässig arbeiten. Bei der Auswahl von Lieferanten achtet Staas eigenen Angaben zufolge auf langlebige Produkte und erstklassigen Service. So hat das Unternehmen aus Niedersachsen seine Mobilkrane über die Jahre hauptsächlich beim schwäbischen Kranbauer beschafft.

„Wir behalten unsere Krane zwar länger als manch andere Kranbetreiber, die teilweise schon nach drei bis vier Jahren tauschen, aber unsere Strategie ist dennoch die beständige Erneuerung unseres Fuhrparks“, berichtet Andreas Butt. „Mit Liebherr haben wir dabei einen zuverlässigen Partner. Die Krane sind sehr wertbeständig, und der Liebherr-Service ist vorbildlich. Monteure sind schnell vor Ort, Ersatzteile werden prompt geliefert. Diese Erfahrung habe ich bereits seit 1986 machen können“, so der Prokurist der Firma.

Staas wurde 1939 als Transportfirma gegründet. 1972 erweiterte das Unternehmen sein Angebotsspektrum mit Teleskopkranen. Heute gehören die Vermietung verschiedenster Fahrzeug- und Geräteeinheiten, Schwertransporte im In- und Ausland, Lagerung und Umschlag von Gütern aller Art, Industrieumzüge und vieles mehr zu den Hauptaufgaben des Unternehmens.
Die Kranfahrer Eugen Ogorodnikov (l.) und Ben Drewes freuen sich über ihre neuen Liebherr-Krane

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK