04.04.2023

Raupenbühnen rausgehauen

‚Spiders‘ im ganzen Land: Im März haben insgesamt mehrere Platform-Basket-Kettenbühnen ein neues Zuhause gefunden. So hat Kunze vier Exemplare quer durch Deutschland ausgeliefert.

Eine Spider 13.80 ging an den Arbeitsbühnen- und Kranvermieter RKS Kranservice in Wachtendonk, westlich von Duisburg und nahe der Grenze zu den Niederlanden. Das Unternehmen hat sich vor allem aufgrund der simplen Bedienung für die 13-Meter-Raupe entschieden, da es sie in der Vermietung anbietet. Dank des standardmäßigen 230-Volt-Elektromotors und des Honda-Benziners iGX390 kann die Maschine sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. „Letztlich ausschlaggebend waren das Preis-Leistungsverhältnis und die hohe Zuverlässigkeit der Maschine, wodurch eine hohe Rentabilität in der Miete erzielt werden kann“, so Kunze-Geschäftsführer Charly Kunze.
Die Spider 13.80 für RKS Kranservice

Eine 19-Meter-Raupenbühne hat sich der Malerbetrieb Pritzl aus Oberbayern zugelegt – und seine alte Spider 18.90, seit knapp 10 Jahren in Betrieb, gegen eine neue eingetauscht. Das neue Gerät wurde mit einer Scanreco-Funkfernsteuerung inklusiver automatischer Abstützung, weißen Raupenketten, Korbdrehung und zwei Fahrgeschwindigkeiten konfiguriert. Das Altgerät wurde durch die Firma Kunze in Zahlung genommen und hat auch kurze Zeit später bereits wieder einen neuen Abnehmer gefunden…
Prinz Metallverarbeitung mit der überholten Spider 18.90, Baujahr 2013

…und zwar den Betrieb Prinz Metallverarbeitung in Heimenkirch, südlich von Wangen im Allgäu gelegen. Er übernahm das Altgerät von Malerbetrieb Pritzl, das trotz seines Alters noch voll funktionsfähig ist. Kunze Sales Manager Jonuz Ljaci hat die Auslieferung und die Einweisung vor Ort vorgenommen.

Prosolar Tec aus Mechernich in der Eifel erhält eine Spider15.75 mit knapp 16 Metern Arbeitshöhe und – wie Pritzl – mit Vollausstattung, also Scanreco-Funkfernsteuerung, automatische Abstützung, weiße Ketten, Korbdrehung und zwei Fahrgeschwindigkeiten. Mit rund 75 Mitarbeitern ist das Team um Geschäftsführer Christian Salewski spezialisiert auf Photovoltaikanlagen und Stromspeicher.
Die Übergabe an ProSolar Tec

Kommentare