21.12.2007

Grundstein gelegt

Am Mittwoch wurde der Grundstein für eine neue Produktionshalle des Kranherstellers Wolffkran in Luckau gelegt.

Dr. Peter Schiefer setzt das Wolffkran-Schild auf den Grundstein.

Die Produktionshalle soll schneller als geplant, das heißt bereits im ersten Bauabschnitt eine Größenordnung von 115 x 70 Meter einnehmen und so Platz für unterschiedliche Fertigungsgassen bieten. Oberhalb der 10 Brückenkrane (von fünf bis zehn Tonnen) sind zwei Kranbahnen vorgesehen, die eine Tragkraft von jeweils 18 Tonnen besitzen und die Halle in Längsrichtung komplett überfahren. In Luckau wird der zentrale Lagerplatz der Mietkrane für Deutschland, Österreich, Belgien sowie der Niederlande eingerichtet werden. Die Verteilung der Mietkrane soll in Zukunft von Luckau aus gesteuert werden.

(v.l.n.r.) Ulrich Dörzbach, Bürgermeister Harry Müller, Dr. Peter Schiefer, Prof. Dr. Johanna Wanka (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg), Martin Wille (Landrat)

Mit dem Neubau in Luckau setzt das über 150-jährige Traditionsunternehmen aus Heilbronn sein 2006 begonnenes, erfolgreiches Engagement in Brandenburg fort. Prof. Dr. Johanna Wanka, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Martin Wille, Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald und Harry Müller, Bürgermeister der Stadt Luckau, brachten in einer kurze Ansprache zum Ausdruck, wie entscheidend die Ansiedlung der Firma Wolffkran für die Wirtschaftsförderung in Brandenburg ist.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK