15.12.2003

Weniger Unfälle

Zuerst die gute Nachricht: Im Jahr 2002 verunglückten wieder weniger Menschen bei der Arbeit mit Kranen und Arbeitsbühnen. Dennoch bleibt die Arbeit mit schweren Baumaschinen, wie sie Krane und Arbeitsbühnen nun einmal darstellen, gefährlich und das ist die schlechte Nachricht.

Der Hauptverband der Berufsgenossenschaften erfasst jedes Jahr die Unfallzahlen. Jedes Jahr stehen nüchterne Zahlen für ein Ergebnis, bei dem ein Mensch sehr stark verletzt oder gar getötet wurde. Dies darf bei aller Nüchternheit niemals vergessen werden.
Jedes Jahr aufs neue sinkt zum Glück die Zahl der Betroffenen, so auch im Jahr 2002. Doch schon wie im Vorjahr muss angemahnt werden, ob dies alleine der Verbesserung der Sicherheit zu Gute geschrieben werden kann oder viel stärker die niedrigeren Einsatzzahlen ein Grund hierfür sind.

Mehr Informationen hierzu und die jüngste Statistik finden Sie in der neuesten Ausgabe von Kran & Bühne. Das Magazin können Sie hier
lesen oder auch auf Ihrem PC speichern.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK