16.04.2020

Schweden wird IPAF-Land

Geschafft: Das schwedische Vermietunternehmen Lipac Liftardas vor genau einem Jahr von Riwal übernommen wurde – ist das erste Unternehmen in Schweden, das IPAF-Schulungen anbietet. Es wurde nach erfolgreich absolviertem Audit vom Branchenverband als IPAF-Schulungszentrum zertifiziert.

Um die ISO-zertifizierten IPAF-Bedienerschulungen für Scheren- und Auslegerarbeitsbühnen kümmert sich bei Lipac nun Schulungsleiterin Katarina Jacobson zusammen mit Johan Lorenzon und Mattias Eriksson, die ebenfalls frisch zertifizierte IPAF-Trainer sind.
Lipacs IPAF-Ausbilder: Johan Lorenzon, Katarina Jacobson und Mattias Eriksson (v.l.)

Katarina Jacobson meint: „Lipac Liftar konzentriert sich seit vielen Jahren auf die Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe und bietet seit 2008 verschiedene Arten von Bedienerschulungen an. Die Möglichkeit, IPAF-Schulungen anzubieten, ist für uns ein logischer nächster Schritt.“

Der IPAF-Repräsentant für die nordischen und baltischen Länder, Kent Boström, fügt hinzu: „Diese Art von ISO-zertifizierten, qualitativ hochwertigen Bedienerschulungen gab es in Schweden bisher nicht, daher ist es großartig, dass Lipac Liftar hier vorangeht und akkreditierte Schulungen eingeführt hat, die zur weltweit anerkannten PAL-Card von IPAF führen. Es war eine Freude, mit Lipac beim strengen Audit-Prozess zusammenzuarbeiten.“

Boström weiter: „In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach IPAF-Schulungen in ganz Skandinavien deutlich gestiegen, da immer mehr Unternehmen die Vorteile entdecken. IPAF übersetzt nun seinen Bedienerschulungskurs ins Schwedische und erhält zugleich Anfragen für die Durchführung von Schulungen in ganz Skandinavien.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK