25.02.2021

Skyjack startet Scheren-Offensive

Scherenzeit: Am dritten und vierten Tag seines Skyworld-Events stellt Skyjack die Scherenarbeitsbühnen in den Mittelpunkt. Während der kanadische Hersteller am Mittwoch zwei komplett neue Mikro-Scherenbühnen vorgestellt hat, folgt heute das bislang größte Scherenmodell des Unternehmens. (Dazu mehr in einer separaten Meldung: Skyjacks größte Scherenbühne.)

Die beiden neuen Mikroscheren – die im Wesentlichen ein und dasselbe Modell sind, und zwar in zwei Varianten – sind die SJ3013 für Nordamerika mit Innen- und Außenzulassung und die nur mit Innenzulassung ausgestattete SJ3014 für Europa und andere CE-Märkte. Der Unterschied besteht lediglich in der Hubhöhe und, minimal, in der Transporthöhe.
Die SJ3014 Micro

Die neuen Modelle werden vom chinesischen Hersteller Mantall für Skyjack gebaut und verfügen daher über einen bürstenlosen DC-Elektroradmotorantrieb an den Hinterrädern und nicht über den elektrischen Vorderradantrieb der neuen SJ20 von Skyjack. Die Nachfrage nach direktem Elektroantrieb steigt rapide an, da Endanwender und Vermietunternehmen sich eine längere Nutzungsdauer der Bühne zwischen den Aufladungen wünschen, heißt es.

Die neuen Micro-Modelle verfügen über eine 25-prozentige Steigfähigkeit, eine vollproportionale Fahr- und Hubsteuerung und einen einfachen Antriebsstrang. Das 24-Volt-Batteriepaket besteht aus zwei wartungsfreien 12-Volt-AGM-Batterien, die sich auf der Rückseite einer großen, seitlich aus dem Chassis herausziehbaren „Schublade“ befinden. Die SJ3013 hat zwei kleinere Fächer, die von jeder Seite ausziehbar sind.
Das Wartungsfach

Die 76 Zentimeter x 1,28 Meter große Plattform lässt sich mit dem 51-Zentimeter-Plattformausschub auf knapp 1,80 Meter erweitern. Beide Maschinen bieten eine Plattformkapazität von 240 Kilogramm und sind für zwei Personen im Innenbereich ausgelegt, wobei die SJ3013 obendrein für eine Person im Außenbereich zugelassen ist.
Die SJ3013 Micro

Die Geräte haben eine Gesamtbreite von 76 Zentimetern und eine Länge von 1,49 Meter, wobei diese wohl auf etwa 1,30 Meter reduziert werden kann, wenn der angeschraubte Tritt entfernt wird. Die SJ3013 hat eine Gesamthöhe von 2,02 Metern, gerade genug, um durch einen standardmäßig 80 Zoll hohen amerikanischen Türrahmen zu passen, ohne die Geländer wegzuklappen. Die SJ3014 hingegen ist 2,05 Meter hoch, passt also nicht durch einen zwei Meter hohen europäischen Standardtürrahmen. Wenn die Geländer heruntergeklappt sind, reduziert sich die Höhe auf 1,59 Meter. Das Gesamtgewicht beider Modelle beträgt jeweils nur 820 Kilogramm.
Die ausgefahrene Plattform ist fast 1,80 Meter lang bei einer Maschinenbreite von 76 Zentimetern

Produktmanager Kristopher Schmidt sagt: „Die Anforderungen des europäischen Marktes gaben einer größeren Höhe den Vorrang vor einer Maschine mit Windschutz. Daher verfügt die SJ3014 über eine Plattformhöhe von 4,40 Meter bei einer Arbeitshöhe von 6,40 Meter. In Nordamerika war die Nachfrage nach einer windtauglichen Maschine größer, sodass Plattform und Arbeitshöhe reduziert wurden, um dem mit den ANSI-Standards in Form der SJ3013 Rechnung zu tragen. Diese hat eine Plattformhöhe von 13 Fuß, also knapp vier Metern, eine Arbeitshöhe von 19 Fuß bzw. 5,80 Meter und ist windtauglich für eine Person.“

Schmidt weiter: „Wir haben schon seit einiger Zeit darüber nachgedacht, wie wir am besten eine Mikroscherenbühne in unsere Produktpalette aufnehmen können. Die Micro kombiniert einige Merkmale unserer DC-Scherenbühnen, einschließlich unseres neuen Eco Tray-Leckage-Auffangsystems, mit der Vielseitigkeit, die sich aus einer Windeinstufung ergibt, was die Flexibilität der Flotte erhöht, und einem elektrischen Antrieb, der verbesserte Arbeitszyklen bietet. Zu den Gemeinsamkeiten beider Standards gehört der elektrische Antrieb mit variabler Geschwindigkeit an den Hinterrädern.“

Präsident Ken McDougall fügt hinzu: „Unsere Mikroschere ist so etwas wie ein Meilensteinprodukt für Skyjack. Es ist das erste Mal, dass wir in die Kategorie der Mikroscheren einsteigen, und wir gehen nicht mit einem, sondern mit zwei Modellen an den Start, die speziell für die jeweilige Region entwickelt wurden. Seit dem vierten Quartal 2020 haben wir einige Modelle im Feld, um sie mit einigen Kunden zu testen; und sie werden gut angenommen.“

Die SJ3014 ist ab sofort in Europa zu haben, während das ANSI-Modell SJ3013 Ende Juni lieferbar sein soll.


Wie schneiden die neuen Maschinen also ab?

Mit (fast) einem Wort: außergewöhnlich gut. Die 14-Fuß-Minischere ist die höchste unter den Hauptwettbewerbern, deren Angebot in allen Regionen eher bei 13 Fuß liegt. Das Skyjack-Modell ist leichter, hat eine höherer Korblast als die meisten und obendrein (und obendrauf) ein breiteres Deck. Der elektrische Hinterradantrieb reduziert die Komplexität, solange die Motoren so koordiniert sind, dass sie 90-Grad-Wendungen unterstützen und nicht bekämpfen. Die meisten, wenn nicht sogar alle, der 13 bis 15 Fuß hohen Mikroscherenbühnen werden in China gebaut, und Mantall hat Erfahrung im Bau solcher Maschinen. So beispielsweise für das US-Unternehmen GMG, das sehr leistungsdaten- und innovationsorientiert ist. Die Amerikaner dürften dem chinesischen Unternehmen zwangsläufig dabei geholfen haben, seine eigenen Produkte zu verbessern, ob gewollt oder ungewollt.

Das Video unten zeigt einen Rundgang zur SJ3014. Wer auf Feet und Inches steht, dem ist das SJ3013-Video weiter unten zu empfehlen.


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK